In der Berufsgruppe Elektrotechnik (Handwerk) geht die Beschulung von Elektroniker/in für Energie- und Gebäudetechnik im Rahmen der Berufsausbildung im dualen System weiter. Voraus ging der Besuch der einjährigen Berufsfachschule. Zusammen ergibt sich eine Ausbildungszeit von 3½ Jahren
Mit der zunehmenden Elektronik bei der Gebäudeinstallation hat sich der Elektroinstallateur zum Elektroniker für Energie- und Gebäudetechnik gewandelt.

 

In der Berufsschule erfolgt ein Theorie-, Labor- und Werkstattunterricht in folgenden Bereichen:

  • Gleich und Wechselstromtechnik
  • Installation von Beleuchtung und Hausgeräte
  • Installation von Antriebssystemen
  • Installation von Telefonanlagen
  • Installation von Antennenanlagen
  • Computernetze / Bussysteme

Aus den Leistungen in diesen Bereichen ergibt sich im Zeugnis die berufsfachliche Kompetenz. Die Projektkompetenz beinhaltet auch überfachliche Kompetenzen (z.B. personale und soziale Kompetenz) und wird in geeigneten Projekten ermittelt.

Downloadservice: [Schuljahreskalender] [SE-Kurse Berufsschule] [Informationsblätter] [Anmeldeformulare] [Flyer]