Der Besuch der Einjährigen Berufsfachschule ist vorgesehen für Auszubildende im Handwerk. Praktischer und theoretischer Unterricht gehen hier Hand in Hand. Die Schule stellt  somit die „Lehrwerkstatt des Handwerks“ dar.

Anmeldung

Zur Anmeldung sind (baldmöglichst, spätestens bis zu den Sommerferien) bei der Schule folgende Unterlagen einzureichen:

  • Anmeldeformular
  • Kopie eines Vorvertrages oder einer schriftlichen  Ausbildungsplatzzusage
     

Dauer

  • Einjährige Vollzeitschule
     

Die Ausbildung gliedert sich in folgende Bereiche

  • Allgemeine Bildung zur Förderung überfachlicher Kompetenzen
  • Berufsfachliche Kompetenz zur Vermittlung der in der Grundstufe der Berufsausbildung geforderten Kompetenzen
  • Berufspraktische Kompetenz entsprechend der betrieblichen Ausbildung in der Grundstufe
  • Betriebstag in Absprache mit den Ausbildungsbetrieben
     

Prüfung und Abschluss

Um die einjährige Berufsfachschule erfolgreich zu beenden,

  • sind ausreichende Leistungen in allen Kompetenzen notwendig
  • ist die Abschlussprüfung im Bereich der berufspraktischen Kompetenz zu bestehen

Der erfolgreiche Besuch der Einjährigen Berufsfachschule kann als erstes Jahr auf eine folgende einschlägige Berufsausbildung angerechnet werden.

 Broschüre zu den Prinzipien der Notengebung an der einjährigen Berufsfachschule

Downloadservice: [Schuljahreskalender] [SE-Kurse Berufsschule] [Informationsblätter] [Anmeldeformulare] [Flyer]