Ausbildung zum Industriemeister (Sägeindustrie)

Anmeldung

  • bis spätestens 01. März bei der Schule
  • mit dem Anmeldeformular
  • und beglaubigten Abschriften
  • Zulassung zur Meisterprüfung bei der IHK-Bezirkskammer Esslingen-Nürtingen beantragen

Dauer

  • Einjährige Vollzeitschule (7 Monate von September bis März)

Die Ausbildung gliedert sich in folgende Bereiche

  • Berufs- und arbeitspädagogischer Bereich
  • Fachrichtungsübergreifender Teil
  • Fachrichtungsspezifischer Teil

Prüfung und Abschluss

  • Fortbildungsprüfung durch die IHK-Bezirkskammer
  • Abschluss als Industriemeister (Sägeindustrie)

Die Prüfung im Berufs- und arbeitspädagogischen Bereich kann in der Schule oder auch vorab bei einem externen Bildungsträger abgelegt werden.

Die Prüfungen im fachrichtungsübergreifenden und fachrichtungsspezifischen Teil werden üblicherweise an der Schule abgelegt.

Prüfungsfächer im fachrichtungsübergreifenden Teil:

  • Grundlagen für kostenbewusstes Handeln
  • Grundlagen für rechtsbewusstes Handeln

Betriebliche KommunikationPrüfungsfächer im fachrichtungsspezifischen Teil:

  • Mathematische Grundlagen
  • Technische Kommunikation
  • Technologie der Werk- und Hilfsstoffe
  • Betriebstechnik
  • Fertigungstechnik
  • Betriebstechnische Fertigungsaufgabe
  • Fachpraxis

 

Downloadservice: [Schuljahreskalender] [SE-Kurse Berufsschule] [Informationsblätter] [Anmeldeformulare] [Flyer]

Ausbildung zum Industriemeister (Sägeindustrie)

 

 

Anmeldung

* bis spätestens 01. März bei der Schule
* mit dem Anmeldeformular
* und beglaubigten Abschriften
* Zulassung zur Meisterprüfung bei der IHK-Bezirkskammer Esslingen-Nürtingen beantragen

Dauer

* Einjährige Vollzeitschule (7 Monate von September bis März)

Die Ausbildung gliedert sich in folgende Bereiche

* Berufs- und arbeitspädagogischer Bereich
* Fachrichtungsübergreifender Teil
* Fachrichtungsspezifischer Teil

Prüfung und Abschluss

* Fortbildungsprüfung durch die IHK-Bezirkskammer
* Abschluss als Industriemeister (Sägeindustrie)

Die Prüfung im Berufs- und arbeitspädagogischen Bereich kann in der Schule oder auch vorab bei einem externen Bildungsträger abgelegt werden.

Die Prüfungen im fachrichtungsübergreifenden und fachrichtungsspezifischen Teil werden üblicherweise an der Schule abgelegt.

Prüfungsfächer im fachrichtungsübergreifenden Teil:

* Grundlagen für kostenbewusstes Handeln
* Grundlagen für rechtsbewusstes Handeln
* Betriebliche Kommunikation

Prüfungsfächer im fachrichtungsspezifischen Teil:

* Mathematische Grundlagen
* Technische Kommunikation
* Technologie der Werk- und Hilfsstoffe
* Betriebstechnik
* Fertigungstechnik
* Betriebstechnische Fertigungsaufgabe
* Fachpraxis