Am Beruflichen Fort- und Weiterbildungs-
zentrum ist in Vereinbarung mit FESTO Didactic das Kompetenzzentrum für Auto-
matisierungstechnik/Mechatronik einge-
richtet.

 
Das Herzstück des Kompetenzzentrums bildet die Lernfabrik 4.0 mit ihren Labors „Mechatronik Grundlagen“ sowie „Angewandte Mechatronik“:
  • Mit den so genannten MPS-Stationen des Grundlagen-Labors lassen sich grundlegende Aufgaben der Automation einer industriellen Fertigung wie Sortieren, Verteilen oder Prüfen bis hin zu Grundlagen der Robotik einzeln oder beliebig verkettet abbilden.
  • Das Labor „Angewandte Mechatronik“ stellt mittels so genannter MPS-Transfer-Factory Module einen kompletten industriellen Fertigungsprozess unter Berücksichtigung des Ansatzes Industrie 4.0 dar: Von einem automatisierten Hochregallager starten Rohteile in den Produktionsprozess der Lernfabrik. Über Transportbänder werden die Teile dann z.B. bis zur Bearbeitung in einer CNC-Fräsmaschine gefördert. Weitere Stationen wie Bohren, Prüfen, ein Tunnelofen oder eine Roboter-Montagezelle folgen, bis das fertig montierte Produkt dann wieder in das Hochregallager eingelagert wird.
Alle Anlagen des Kompetenzzentrums sind modular aufgebaut, was die Umsetzung unterschiedlichster Lernsituationen und Aufgabenstellung von Einzelarbeit bis hin zu mehrtägigen Projekten in Gruppen ermöglicht. Die Arbeit an den Anlagen folgt dabei stets dem Grundsatz: Programmieren – Simulieren – Realisieren.

Videobericht der Deutschen Welle: Industrie 4.0 – Lernfabrik der Zukunft

Über seine Aufgaben in der Aus- und Weiterbildung hinaus bietet das Kompetenzzentrum

  • Technologietransfer in die beruflichen Schulen
  • Unterstützung von Lehrerfortbildungen
  • Unterstützung von Technologie- und Berufsbildungstagen
  • Beratung bei der Weiterentwicklung didaktischer Modelle

 

Downloadservice: [Schuljahreskalender] [SE-Kurse Berufsschule] [Informationsblätter] [Anmeldeformulare] [Flyer]