• Di, 30. März 2021, 22:57 Uhr

Die länderübergreifende Fachklasse für Metallbauer Fachrichtung Metallgestaltung leistet über die Grenzen Baden-Württembergs hinaus einen wichtigen Beitrag zur Qualität der Metallgestalter-Ausbildung in Deutschland. In diesem Jahr schlossen an der Gewerblichen Schule 22 Jung-Gesellen unter besonderen Umständen mit hervorragenden Prüfungsleistungen ab.

Mit ihren Gesellenstücken (siehe Galerie ) zeigten Sie, wie sich die Tradition des Schmiedens mit einer zeitgemäßen Auffassung von Gestaltung verbinden lässt. Trotz der momentanen Lage ist es durch hohes Engagement aller Beteiligten geglückt die Ausbildung und die Gesellenprüfung durchzuführen.

 

Mehrmals mussten Unterrichtsblöcke verschoben, gewohnte Strukturen verlassen und Neues gewagt werden. So musste die Klasse zeitweilig geteilt unterrichtet werden. Auch musste das Jahresprojekt durch eine Reihe kleiner Projekte ersetzt werden. Bei der Prüfung zeigten die jungen Metallgestallter, dass auch unter strengen Hygieneregeln hervorragende Arbeit geleistet werden kann.
Bei der Zeugnisübergabe im kleinsten Kreis dankte der Schulleiter Herr Wittlinger allen Beteiligten und gab den angehenden Gesellen seine besten Wünsche für die Zukunft mit auf den Weg.
Im Anschluss überreichten Klassenlehrer Christian Dreifert die Zeugnisse. Für den Prüfungsausschuss übergaben Thomas Kenngott und Andreas Hafen die Gesellenbriefe.

Wir verwenden auf unserer Webseite Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Durch die Benutzung dieser Seite stimmen Sie dem zu. Informationen darüber, wie wir Cookies verwenden, erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. .

Wir verwenden auf unserer Webseite Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Durch die Benutzung dieser Seite stimmen Sie dem zu. Informationen darüber, wie wir Cookies verwenden, erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung

Schließen