• Do, 1. April 2021, 21:20 Uhr

Wie geht man mit Alkoholkonsum verantwortungsvoll um? Wann wird der Genuss zur Sucht und was sind eigentlich Auslöser für Alkoholmissbrauch? Diesen Fragen haben sich die Schüler der Klasse 13 im Profil Informationstechnik durch Teilnahme am Projekt „Klar bleiben – Feiern ohne Alkoholrausch“ erfolgreich gestellt.
Ziel des Projektes war es, die Schüler durch die Teilnahme am Projekt zu animieren, ihre Einstellungen zum Alkohol und ihren eigenen Konsum kritisch zu betrachten und den Verzicht auf riskanten Alkoholkonsum als soziale Norm zu etablieren.
Die Klasse verpflichtete sich, 6 Wochen auf riskanten Alkoholkonsum zu verzichten. Das heißt, dass die Schüler darauf verzichteten, zu viel, zu oft, als Problemlöser oder in kritischen Situationen (z. B. im Straßenverkehr) zu trinken.
Gefördert wird das Projekt „Klar bleiben“ durch die BZgA (Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung im Auftrag des Bundesministeriums für Gesundheit) und durch die PKV (Verband der Privaten Krankenversicherung).

Bundesweit haben Klassen an diesem Projekt teilgenommen und Fragen hinsichtlich des Missbrauchs von Alkohol erörtert. Die Corona-Pandemie und die für Jugendliche einhergehende soziale Isolation fordern dabei insbesondere die bewusste Wahrnehmung suchtauslösender Faktoren. Dabei konnte die 13-3-IT gleich in mehrfacher Hinsicht erfolgreich punkten: Neben der erfolgreichen Projektdurchführung konnte die Klasse auch einen Hauptgewinn im Umfang von 150 EUR für die Klassenkasse verbuchen.

Wir verwenden auf unserer Webseite Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Durch die Benutzung dieser Seite stimmen Sie dem zu. Informationen darüber, wie wir Cookies verwenden, erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. .

Wir verwenden auf unserer Webseite Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Durch die Benutzung dieser Seite stimmen Sie dem zu. Informationen darüber, wie wir Cookies verwenden, erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung

Schließen