Berufsfachschule Elektrotechnik 1

Berufsfachschule Elektrotechnik

 

Mit der Gründung des Bundeslandes Baden-Württemberg 1952 entwickelte sich rasch eine handwerklich geprägte Struktur mit Kleinbetrieben und mittelständischen Unternehmen. Das Wirtschaftswunder war ein Erfolg der Facharbeiter im handwerklichen und industriellen Gewerbe. Um der technologischen Entwicklung Rechnung zu tragen, erfolgte in den handwerklichen Betrieben ab den 60er und 70er eine zunehmende Spezialisierung. Gleichzeitig ergaben sich aus dem Berufsbildungsgesetz 1969 die Forderungen nach einer Modernisierung des Ausbildungswesens mit einer systematischen Grundausbildung, die für Klein- und Mittelbetriebe oft nicht zu leisten war.

Im Land Baden-Württemberg reagierte der Staat auf diesen Sachverhalt mit der Einrichtung einjähriger Berufsfachschulen, in denen die berufsfeldbreite Grundbildung in der Schule in Theorie und Praxis durchgeführt wird. Die Einrichtung erfolgte ausschließlich auf entsprechende Innungsbeschlüsse.

Um die damit verbundenen personellen und sächlichen Investitionen des Staates für das Handwerk abzusichern, wurde durch die jeweilige Handwerkskammer der Pflichtbesuch der einjährigen Berufsfachschulen angeordnet und der erfolgreiche Besuch der einjährigen Berufsfachschulen auf die folgende Ausbildung angerechnet.

An unserer Schule wurde

  • 1963 die 1BFS Kraftfahrzeugtechnik
  • 1973 die 1BFS Metallbautechnik
  • 1974 die 1BFS Elektrotechnik

eingerichtet.

In der Folgezeit spiegeln Schülerzahlen den Strukturwandel im Handwerk wieder:

Schülerzahlen

 

Die qualitative Entwicklung ist durch folgende Maßnahmen gekennzeichnet:

  • Ausbildungs- und Prüfungsordnung ab 1992
    In Folge der Neuordnung der Metall- und Elektroberufe (1987) war es erforderlich, gleiche Standards in der beruflichen Grundbildung von Handwerk und Industrie sicherzustellen. Die Regelungen zur Abschlussprüfung unter Beteiligung der örtlich zuständigen Prüfungsausschüsse belegen dies.

 

  • Schulversuch Lernfelder ab 2005
    Die Ausgestaltung der Ausbildungsordnungen nach Lernfeldern (ab 2000) erfordert eine konsequente Weiterentwicklung hin zu einem ganzheitlichen, projekt- und handlungsorientierten Unterricht. Hierzu wurde der tradierte Fächerkanon vollständig aufgelöst und der Unterricht orientiert sich vollständig an betrieblichen Handlungsfeldern. In den einjährigen Berufsfachschulen ergeben sich hier besondere Möglichkeiten, da Fachtheorie und Fachpraxis an einem Lernort vermittelt werden.

 

Hierdurch ergaben sich folgende Entwicklungen an unserer Schule

  • Entwicklung von gemeinsamen Projekten von Theorie und Praxis
  • Entwicklung von gemeinsamen Projekten mit den Innungen/Ausbildungsbetrieben:
    Kraftfahrzeugtechnik: LKW-Projekt, SUV-Projekt
    Elektrotechnik: Netzgerät-Projekt
    Metallbautechnik: „Jugend schweißt“
  • Organisation der Betriebstage nach den Wünschen der Innungen (z.B. Verblocken der Betriebstage in der 1BFS Elektrotechnik)
  • Einführung eines Mentoren-Modells (Studenten unterstützen Schüler der 1BFS durch Hausaufgabenbetreuung)
Berufsfachschule Elektrotechnik 2

Berufsfachschule Elektrotechnik

 
Berufsfachschule Kraftfahrzeugtechnik 1

Berufsfachschule Kraftfahrzeugtechnik

 
 
Berufsfachschule Kraftfahrzeugtechnik

Berufsfachschule Kraftfahrzeugtechnik

 
 
Berufsfachschule Kraftfahrzeugtechnik

Berufsfachschule Kraftfahrzeugtechnik

 
 
Berufsfachschule Metallbautechnik

Berufsfachschule Metallbautechnik

 
Berufsfachschule Metallbautechnik

Berufsfachschule Metallbautechnik

 
Detaillierte Informationen zur Entwicklung der einzelnen Schularten finden Sie unter folgenden Links:
[Allgemeine Entwicklung] [Berufliches Fort- und Weiterbildungszentrum]
[Berufliche Vorbereitung] [Berufsschule]
[Bildungszentrum für Metallgestaltung] [Bildungszentrum für die Säge- und Holzindustrie]
[Einjährige Berufsfachschulen] [Einjähriges Berufskolleg]
[Fachschule für Technik] [Meisterschule für Metallbauer]
[Technisches Gymnasium] [Qualitätsmanagement]
  [Leitung der Schule]

Wir verwenden auf unserer Webseite Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Durch die Benutzung dieser Seite stimmen Sie dem zu. Informationen darüber, wie wir Cookies verwenden, erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. .

Wir verwenden auf unserer Webseite Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Durch die Benutzung dieser Seite stimmen Sie dem zu. Informationen darüber, wie wir Cookies verwenden, erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung

Schließen