Neu starten

Neu starten

 

Im Schulgesetz des Landes Baden-Württemberg wurde 1964 wiederum die Pflicht zum Besuch der Berufsschule festgelegt und die Tradition von 1906 fortgeführt. Somit müssen auch Jugendliche ohne Ausbildungsvertrag beschult werden. Anfänglich erfolgte dies in Jungarbeiterklassen in dualer Form über drei Jahre mit einem Berufsschultag in der Woche. Gleichzeitig war der Großteil der Schüler als ungelernte Hilfsarbeiter in metallverarbeitenden Betrieben beschäftigt. 

Mit zunehmender Mechanisierung und Automatisierung entfielen diese Arbeitsplätze. In der Folge mussten stets neue pädagogische Konzepte entwickelt werden, um den Jugendlichen Chancen zur Integration in den Ausbildungs- oder Arbeitsmarkt zu eröffnen. Hierzu erhielten viele Kolleginnen und Kollegen eine sonderpädagogische Zusatzausbildung.

Folgende Ereignisse in der jüngsten Vergangenheit haben die Schule nachhaltig in ihrer Entwicklung geprägt:

  • Entwicklung und Einrichtung einjähriger vollzeitschulischer Angebote

    1983 wird die erste Klasse eines Berufsvorbereitungsjahres für türkische Jugendliche ohne Ausbildungsvertrag und ohne Deutschkenntnisse eingerichtet.
    1990 wird der Pflichtbesuch des Berufsvorbereitungsjahres für alle berufsschulpflichtigen Jugendlichen ohne Ausbildungsverhältnis angeordnet. Um grundlegende Arbeitstechniken zu erlernen, erfolgte hier ein verstärkter Unterricht in den Schulwerkstätten in mehreren Berufsfeldern.

  • Einrichtung von Kooperationsklassen

    1998 wurde in enger Absprache mit Hauptschulen eine Kooperationsklasse mit der Hauptschule eingerichtet. Die Abschlussklassen der Hauptschule und das Berufsvorbereitungsjahr wurden zu einem zweijährigen Ausbildungsgang zusammengefasst.
    2002 wurde dann in gleicher Weise eine Kooperationsklasse mit den Förderschulen eingerichtet.

Die Schule musste auf konjunkturelle Schwankungen und auf strukturelle Veränderungen in der Zusammensetzung der Schülerschaft reagieren:

  • 2006 wurde für Jugendliche mit Hauptschulabschluss, aber ohne Ausbildungsvertrag, das Berufseinstiegsjahr eingerichtet. Es werden hier auch verstärkt Elemente einer beruflichen Grundbildung vermittelt. Hier werden zunehmend auch Jugendliche mit Realschulabschluss eingeschult.

 

  • 2012 werden Ganztagesklassen eingerichtet und Maßnahmen der individuellen Förderung,  Berufsorientierung und Persönlichkeitsentwicklung verstärkt.

 

  • 2013 wird das Berufsvorbereitungsjahr durch das Vorqualifizierungsjahr Arbeit/Beruf ersetzt. Durch eine stärkere Dualisierung soll die Integration in den Ausbildungsmarkt verbessert werden. Hierzu werden Betriebstage intensiv durch Lehrpersonen begleitet.

 

  • 2013 werden Maßnahmen der Erlebnispädagogik eingeführt um die personalen und sozialen Kompetenzen der Schüler zu stärken.
Kompetenzanalyse

Kompetenzanalyse

 
Kompetenzanalyse

Kompetenzanalyse

 
Projekt: Talente, Begabungen, Fähigkeiten

Projekt: Talente, Begabungen, Fähigkeiten

 
Projekt: Talente, Begabungen, Fähigkeiten

Projekt: Talente, Begabungen, Fähigkeiten

 
Projekt: Respekt

Projekt: Respekt

 
Projekt: Respekt

Projekt: Respekt

 
Detaillierte Informationen zur Entwicklung der einzelnen Schularten finden Sie unter folgenden Links:
[Allgemeine Entwicklung] [Berufliches Fort- und Weiterbildungszentrum]
[Berufliche Vorbereitung] [Berufsschule]
[Bildungszentrum für Metallgestaltung] [Bildungszentrum für die Säge- und Holzindustrie]
[Einjährige Berufsfachschulen] [Einjähriges Berufskolleg]
[Fachschule für Technik] [Meisterschule für Metallbauer]
[Technisches Gymnasium] [Qualitätsmanagement]
  [Leitung der Schule]

Wir verwenden auf unserer Webseite Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Durch die Benutzung dieser Seite stimmen Sie dem zu. Informationen darüber, wie wir Cookies verwenden, erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. .

Wir verwenden auf unserer Webseite Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Durch die Benutzung dieser Seite stimmen Sie dem zu. Informationen darüber, wie wir Cookies verwenden, erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung

Schließen